Überspringen zu Hauptinhalt

Von der Theorie in die Praxis

In den letzen Wochen und Monaten haben wir sehr intensiv an der Erarbeitung eines neuen Praxisleitfadens zur optimalen Behandlung von Menschen mit Demenz im häuslichen Umfeld gearbeitet (siehe Beitrag 1, Beitrag 2, Beitrag 3). Die Vorteile einer solchen häuslichen Ergotherapie sind u.a.:

  • Die Betroffenen werden von Anfang an darin unterstützt, so lange wie möglich selbstständig im häuslichen Umfeld zurecht zu kommen. Krankenhausaufenthalte können reduziert und die Verlegung ins Pflegeheim hinausgezögert werden.
  • Die betreuenden Angehörigen haben von Beginn an einen Ansprechpartner, der über den Umgang mit an Demenz Erkrankten berät und über Betreungs- und Hilfsangebote informiert.
  • Die Behandlung basiert sowohl auf evidenzbasierten Interventionen und Leitlinien, als auch auf unserer langjährigen Erfahrung in der ergotherapeutischen Behandlung von Menschen mit Demenz
  • Zuweisende Ärzte können Umfang, Inhalte und Methodik der Interventionsmaßnahmen im Vorfeld überblicken. Das Behandlungskonzept bietet so einerseits ein hohes Maß an Transparenz und schafft andererseits Sicherheit über die Qualität der Behandlung.

Jetzt freuen wir uns darüber, dass wir unser Konzept bereits in der Praxis umsetzen können und erste Klienten nach unserem Leitfaden behandelt werden. Daher möchten wir uns sehr für Ihr Vertrauen in unsere Arbeit bedanken! Weitere Informationen über das Konzept finden Sie in userem Flyer.

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

An den Anfang scrollen