skip to Main Content

Sensorische Integration ist die Vernetzung der Sinne. Die Verbindung von Bewegung, Körperhaltung, Riechen, Schmecken, Tasten und Hören gehört zu den Grundvorrausetzungen, um höhere kognitive und kinetische Leistungen zu erbringen. Die Integration ist die Grundlage für Lernen, Handeln und Sprechen. Nur wenn die Informationen im Nervensystem richtig und vollständig verarbeitet und vernetzt werden, kann der Mensch angemessen in verschiedenen Situationen und Handlungen angemessen reagieren.

Sensorische Integration beginnt bereits im Mutterleib und entwickelt sich im frühen Kindesalter besonders rasch.

Die Verbindung der gesamten Sinneseindrücke über die Haut, Muskeln, Vestibularorgan, Nase, Ohren Augen und die Hände ist die Grundvorrausetzung für Bewegung, Sprache, angepasste Interaktion und Lernen.

Wenn die Integration gestört ist kommt es zu Verhaltensauffälligkeiten und anderen Störungen in den oben genannten Bereichen.

Durch die Therapie der Sensorischen Integration wird die Vernetzung aller Sinne gefördert und trainiert.

Auf Der Vierpunktschaukel

auf der Vierpunktschaukel

2 Kinder An Der Kletterwand

2 Kinder an der Kletterwand

Spüren

spüren

Back To Top