Überspringen zu Hauptinhalt

Kulturelles aus dem Schmerzzentrum Berlin

Am Donnerstag waren Ariane Häfner und ich zu einem Konzert der besonderen Art. Wir kennen und schätzen die Arbeit von Dr. Jansen und dem Schmerzzentrum Berlin (www.schmerzzentrum-berlin.de) seit vielen Jahren allerdings aus einer ganz anderen Perspektive. Diesmal lud  das „Schmerzzentrum Berlin“  zum ersten Auftritt seines Chores „Kapelle Schmerzfrei“ in die „Alte Feuerwache Friedrichshain“ ein. Einige Mitarbeiter, Pfleger, Schwester und Ärzte des Schmerzzentrums proben seit 1,5 Jahren unter Leitung des Liedermachers Torsten Riemann (www.torstenriemann.de) und hatten nun ihren ersten Auftritt. Der Chor sang viele bekannte und einige unbekannte Stücke, so z.B.  alte Filmmelodien, einzelne Schlager und auch Gassenhauer. Zwei Solostücke trug auch Torsten Riemann zum Konzert bei und heizte damit die Stimmung noch mehr an. Ein besonderes Vergnügen war es außerdem, dass der Chef des Hauses, Dr. Jansen selbst zur Gitarre griff und zwei Stücke einbrachte.

Insgesamt ein sehr gelungener Abend,  für den ich mich hiermit bei allen Veranstaltern und Beteiligten herzlich bedanken will. Ein Teil der Eintrittsgelder wurde dem Kinderhospiz Mitteldeutschland gespendet. Die Fotos geben einen Einblick in das Konzert.

Andreas Bohmann

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Es war ein wunderbares Konzert mit der „Kapelle Schmerzfrei“. Im nächsten Jahr wird es am 19. Oktober wieder ein Konzert der „Kapelle Schmerzfrei“ in der Alten Feuerwache geben. Also, rechtzeitig Karten sichern!

  2. Das Konzert war einfach TOLL und hat bei den Schmerzpatienten viel dazu beigetragen, dass sie während der erfrischenden und mitreißenden Darbietungen der „Kapeelle Schmerzfrei“ ihre Schmerzen vergessen konnten. Wir wünschen dem Ensemble weiter viel Erfolg und so viel Freude am Singen wie bisher, die auf die Zuhörer überspringt. Danke für den wunderschönen Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

An den Anfang scrollen