Überspringen zu Hauptinhalt
Kultursponsoring

Kultursponsoring

Die Klimakrise in der Europäischen Literatur

Dieses Jahr haben wir uns zum ersten Mal an einem Kultursponsoring beteiligt, was durch persönliche Kontakte zu einer Mitarbeiterin der Freien Universität zustandekam.

Die Studierenden des Masterstudiengangs „Angewandte Literaturwissenschaft“ haben in einem Seminar im Sommersemester eine Veranstaltung zum Thema „Die Klimakrise in der europäischen Literatur“ konzipiert. Wegen Corona fand das Seminar nur digital statt und auch die Veranstaltung wurde als „digitaler Essay“ in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin geplant.

Finanziell gefördert wurde das Projekt z.B. durch die britische und niederländische Botschaft, um die Kosten für Honorare für Autor*innen und Moderator*innen und die aufwändige technische Umsetzung zu decken. Da mir als Praxisinhaber die Klimakrise ein Herzensanliegen ist, habe ich zugestimmt, als ich gefragt wurde, ob ich das Projekt unterstützen kann, da noch Gelder fehlten.

Was versteht man unter Climate Fiction? Wer zur Einstimmung auf den digitalen Essay Näheres wissen möchte: Letzte Woche gab es auf Deutschlandfunk Kultur ein Interview mit der Literaturkritikerin Sieglinde Geisel zum Thema: https://www.deutschlandfunkkultur.de/literatur-und-klimawandel-climate-fiction-kein-begriff.1270.de.html?dram:article_id=482779

Der „Digital Essay“ der Studierenden ist seit dem 19.08.2020 veröffentlicht, mit überwiegend englischsprachigen Lesungen und Interviews mit 8 europäischen Schriftsteller*innen zur Klimakrise. Erstaunlicherweise gibt es ja noch wenig Literatur über den existenzbedrohenden Klimawandel.
www.lcb.de/digitalessay/european-climate-fiction

In deutscher Sprache gibt es auf der Seite u.a. eine Lesung und Gespräch mit Dilek Güngür: https://lcb.de/digitalessay/european-climate-fiction oder direkt: https://www.youtube.com/watch?v=8PTsghH2wMM&feature=youtu.be.

Jetzt hoffe ich, dass sich viele den Digitalen Essay ansehen.

Andreas Bohmann

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

An den Anfang scrollen