Skip to content

Tante Rosas Bastelball

Ballspielen in der Wohnung – für welche Eltern ist das  nicht ein Graus?! Aber keine Sorge: der Bastelball, den ich Ihnen hier vorstelle, ist nicht nur leicht und deshalb (ziemlich) harmlos auch für Spiele in der Wohnung, sondern er wird auch noch hergestellt mit zwei  Handlungen, die Kinder (ab fünf) lieben: Papier-Zerknüllen und Kleben mit Tesa-Krepp!

Und so geht es: Sie und Ihr Kind nehmen einen großen Zeitungsbogen und knüllen ihn klein. Je nach Wunschgröße halbieren Sie die Zeitung oder umhüllen Sie die Kugel mit mehreren Zeitungslagen. Dann müssen Sie ihre geknüllte Zeitungskugel nur noch mit Tesa-Krepp fixieren. Mein Tipp: reißen Sie mit Ihrem Kind erst einmal zehn bis zwanzig Klebestreifen vom Band (mit den Enden an die Tischkante kleben), dann können Sie die Streifen gemütlich auf die Papierkugel kleben, bis kein Zeitungspapier mehr zu sehen ist – und fertig ist der Ball!

Das Ganze dauert auch mit kleineren Kinder nicht länger als fünf bis zehn Minuten. Wenn Sie den Ball noch aufhübschen wollen, können Sie ihn natürlich auch mit Tuschkastenfarben anmalen und mit Klarlack versiegeln, das ist aber dann ein bisschen aufwendiger und die Farbe geht beim Spiel leicht ab. Aber diese Bälle sind natürlich sowieso nicht für die Ewigkeit geknüllt, und ein neuer Ball ist schnell gemacht. Also keine Angst mehr vor fiesen Flummis und scharfen Schüssen in der guten Stube!

Und Koordination und Feinmotorik fördert die fröhliche Knüllerei ganz nebenbei: das beidhändige Arbeiten beim Knautschen, die Finger- und Handkraft und die Feindosierung beim Zusammendrücken und Formen, feinmotorische Geschicklichkeit beim Kleben.

Oder: Und was man mit diesem einfachen Knüll & Kleb-Prinzip noch für tolle Sachen basteln kann, verrate ich Ihnen dann beim nächsten Mal…

Hier noch mal in Kürze:

Material: Zeitungspapierbögen und Tesa-Krepp-Band

Zeit: ca 10 Minuten

Bastelalter: ab fünf Jahren

Förderschwerpunkt: Hand-Hand-Koordination, Feinmotorik, Handlungsplanung.

 

Rosa Malaspina

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

An den Anfang scrollen