Überspringen zu Hauptinhalt

Prüfung in der Ergotherapieausbildung

Die Ausbildung geht zu Ende

Eigentlich ist es schade, dass ich nur von der letzten Prüfung Fotos habe. Insgesamt haben dieses Jahr 5 Ergotherapieschülerinnen aus der Schule für Gesundheitsberufe in Berlin Buch und der Wannseeschule ihre Patientenprüfung bei uns in der Praxis abgelegt. Und dass in den Bereichen Pädiatrie, Neurologie und Handtherapie.

Die Prüfungen nach der dreijährigen Ausbildung sehen in allen Berliner Schulen ähnlich aus. Der erste Teil der Prüfung ist die Prüfung am  Patienten. Da erhalten die Schülerinnen zuerst einen Patienten und die Diagnose und müssen die Befundaufnahme machen. Danach wird mit der Therapie begonnen und am Ende der darauffolgende Woche ist dann die Prüfung. Hier beobachten eine erfahrene Prüferin aus der Praxis und eine Dozentin aus der Schule die Behandlungseinheit am Patienten.  Hinzu kommt, dass ein umfangreicher Bericht und Behandlungsplan geschrieben wird der mit in die Prüfung einfließt.

Wenn die Prüfung geschafft ist, erfolgt eine Handwerksprüfung und zuletzt die mehrere Tage dauernde schriftliche und anschließend mündliche Prüfung, in der dass Wissen der Schülerinnen über Anatomie, Physiologie, Psychologie, Chirurgie, Behandlungsverfahren usw. und z.B.  Berufskunde überprüft wird.

Die Fotos zeigen die Prüfung im Bereich der Handtherapie kurz bevor der Patient hereingebeten wird. Sylva Paga Schünemann aus der Praxis und Nina Oberüber aus der Wannseeschule haben den Patientenbericht schon gelesen und warten jetzt auf die Vorbehandlung. Nach der Behandlung gibt es noch eine gemeinsame Reflexionsrunde und die anschließende Beratung der Prüfungskommission. Die Note erfährt die Schülerin allerdings erst zum Ende Ihrer Ausbildung am Ende des Monats September 2011.

Andreas Bohmann

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

An den Anfang scrollen