Überspringen zu Hauptinhalt

Betriebliche Vollversammlung 2014

Vergangenen Freitag fand unsere alljährliche betriebliche Vollversammlung statt. Bei dieser Gelegenheit kamen sämtliche Therapeutinnen und Therapeuten zusammen, um sich über die wichtigsten Entwicklungen der Praxis zu informieren. Die

Versammlung bestand aus drei Teilen: einem Vortrag des Praxisinhabers Andreas Bohmann, einer Einführung in den betrieblichen Datenschutz und Zeit zum kollegialen Austausch.

Andreas Bohmann resümierte in seiner Rede über die Entwicklung der Praxis und die damit einhergehenden Veränderungen. (z.B. die Eröffnung eines zweiten und dritten Standortes). Natürlich ging er auch auf das sich dem Ende neigende Jahr 2014 ein. Hierbei bedankte er sich als erstes bei allen Mitarbeitern, die 2014 super Arbeit vollbracht hätten. Auch freute er sich über den relativ großen Stamm an Therapeutinnen, die schon seit vielen Jahren mit an Bord sind und begrüßte all jene herzlich, die erst in diesem Jahr eingestiegen sind. Neben personellen Veränderungen gab es aber auch andere erfreuliche Neuerungen, wie z.B. die Einführung eines selbst erarbeiteten Praxisleitfadens zur „Häuslichen Therapie bei Menschen mit Demenz“. Andreas erwähnte zudem unsere Krabbelgruppen in der Wisbyer Straße, die gut angenommen wurden, und die Ergotherapie an den Regelschulen, die wir seit gut einem Jahr als Psychomotorikgruppen und Konzentrationstraining durchführen.

Natürlich wurden die Mitarbeiterinnen auch nach Ihrer Meinung über das Jahr 2014 und ihren Wünschen für 2015 befragt. Dafür wurde extra einen anonyme Befragung durchgeführt.

Die Einführung in den betrieblichen Datenschutz hielt Frau Konrad, unsere Datenschutzbeauftragte. http://www.bk-umwelt-datenschutz.de/ In ihrem Vortrag machte sie deutlich, welche Daten in einer Ergotherapiepraxis wie am besten geschützt werden können.

Nach diesem informativen Input wurde das Mittagsbuffet eröffnet und es gab die Gelegenheit sich mit seinen Kolleginnen auszutauschen und über den Tellerrand des eigenen Praxisstandortes zu blicken.

Alles in allem gab der Vormittag einen sehr gelungenen Einblick in den Betrieb, vor allem auch in all die Dinge, die außerhalb der einzelnen Ergotherpiestunden wichtig sind. Vielen Dank dafür!

Jetzt sind wir gespannt, welche Neuerungen im kommenden Jahr auf uns zu kommen und hoffen darauf, unsere therapeutische Arbeit weiterhin auf hohem Niveau fortzuführen!

 

 

 

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

An den Anfang scrollen