Überspringen zu Hauptinhalt

Rückengerechtes Arbeiten in der Pflege

 

Als Ergotherapeuten lernen wir in allen Fortbildungen die Transfers von schwer- oder leicht betroffenen Patienten. Auch fachspezifische Fortbildung für Pflegeberufe wie Kinästhetik und Basale Stimulation gehören zu unseren Hintergrund. So lernen wir von Anfang an, auf unseren Rücken zu achten und z.B. die Transfers nicht nur unter Einbeziehung des Patienten für ihn vorteilhaft durchzuführen, sondern auch unsere Kraft gezielt einzusetzen.

Diese Erfahrungen geben wir in verschiedenen Senioreneinrichtungen in Fortbildungen für Rückengerechtes Arbeiten in der Pflege weiter. Zuletzt waren Ariane Häfner und ich eingeladen, eine einstündige Fortbildung in einem Seniorenheim in Pankow zu geben. Wir beginnen immer mit einem kurzen theoretischen Teil. Dann aber kommt die Praxis. Dazu gehören z.B. Übungen zu den Fragen: wie bewege ich Patienten im Bett nach oben, welche Transfermöglichkeiten gibt es, welche Hilfsmittel kann man einsetzen, wie kann ich die Aufrichthilfe optimal einsetzten? Wir probieren gemeinsam aus und sensibilisieren für das Thema Rücken. Oft weiß man ja, wie man sich verhalten sollte, verhält sich in der Routine des  Alltages aber nicht entsprechend. Wir zeigen neue Möglichkeiten und Wege auf und erproben sie gemeinsam. Entscheidend ist, dass wir zur Auseinandersetzung mit dem Rückengerechten Arbeiten anregen können. Zum Abschluss gibt es immer noch ein Hand-out zu den wichtigen Regeln des Rückengerechten Arbeitens oder gymnastische Übungen, die helfen, Rückenschmerzen zu vermeiden.

Gern kommen wir auch zu Ihnen, sprechen Sie uns an!

 

Andreas Bohmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

An den Anfang scrollen