Überspringen zu Hauptinhalt

Fortbildung Basale Stimulation

Einmal monatlich führen wir in der Praxis am Abend eine interne Fortbildung zu unterschiedlichen Themen durch. Diesmal hatte sich Stefan Hilliger bereit erklärt, uns die „Basale Stimulation“ noch einmal näher zu bringen. Stefan hatte gerade für einen großen Träger von Senioreneinrichtungen die Fortbildung für Altenpfleger und Ergotherapeuten gehalten und war so noch in dem Thema drin. Er hat viel Erfahrung mit dem Konzept und arbeitet häufig danach. Basale Stimulation ist ein Konzept, dass viel eher bei schwerstbetroffenen Patienten, bei Wachkoma oder anderen Erkrankungen eingesetzt wird, selten beim normalen Schlaganfall- oder MS- Patienten.

Er begann mit dem theoretischen Teil, der Entstehung und den Grundlagen. Dann kamen wir zur Selbsterfahrung. Es war sehr spannend, einige Elemente der Basalen Stimulation am eigenen Körper kennenzulernen. Basale Stimulation muss man spüren! So kann man viel besser nachvollziehen, was angenehm ist und was wie wirkt und sich anfühlt. Welche Hilfsmittel kann man einsetzen, wie fühlt sich eine eindeutige langsame Stimulation an, welche Stimulationen gibt es? Auf alle Fragen bekamen wir kompetente Antworten. Nach drei Stunden war unserer Wissensdurst zwar noch nicht 100%ig gestillt, aber aufs erste befriedigt. Herzlichen Dank auf diesem Weg nochmal an Stefan.

Andreas Bohmann

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

An den Anfang scrollen